Unsere Reisen

Ihr Traumurlaub

 
Rufen Sie hier Ihre
persönlichen Angebote ab:


 

 

 

Höhepunkte Nordthailands

14.02. – 01.03.2019

 

Kommen Sie mit uns auf diese tolle Reise und lassen sich verzaubern von den schönsten Seiten Thailands! Sie sehen das quirlige Leben Bangkoks, entdecken Sukhothais Schätze vergangener Tage und entspannen bei einer traditionellen Thai-Massage.

 

Eine Tramtour durch das nächtliche Bangkok, eine Bootsfahrt auf dem Mekong im Goldenen Dreieck sind nur zwei der vielen Höhepunkte, die diese Rundreise durch das „Land des Lächelns“ für Sie bereithält.

 

Mit Muße und Geruhsamkeit wollen wir, in unserer exklusiven Gruppe der thailändischen Leichtigkeit begegnen. Kommen Sie mit und freuen sich auf wunderbare Erlebnisse, die Sie nicht mehr vergessen werden!

 

Herzliche und freundliche Menschen, die berühmte Thai-Küche und wunderschöne Landschaften werden in Ihrem Herzen eine bleibende Erinnerung hinterlassen.

Thailand19 

 

14.02.19:        Abreise ab Deutschland

 

Fahrt mit der Bahn zum Flughafen Frankfurt und Abflug mit Thai Airways am Nachmittag nonstop nach Bangkok.

15.02.19:         Ankunft in Chiang Mai   -/M/A

Nach Ankunft werden Sie von Ihrer Reiseleitung herzlich in Empfang genommen und es folgt der Transfer zum Zentrum der thailändischen Seide  wo Sie einen Einblick in die Seidengewinnung erhalten.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant und danach Transfer zu Ihrem Stadthotel. Nachdem Check-In (ab 14.00 Uhr) steht Ihnen der Tag bis zum Abend frei zur freien Verfügung.

Wie die berühmte Tom-Yam-Suppe am besten gelingt, wie man Glasnudeln richtig zum Schwimmen bringt und wie Garnelen in Knoblauch zur höchsten Vollendung finden, zeigt uns abends Khun Pranom in ihrer Küche und plaudert mit uns über ihr Leben in Chiang Mai.

Thailand19 

 

16.02.19:         Das Beste in und um Chiang Mai   F/M/-

Das Chiang Mai Women's Correctional Institute (Frauengefängnis) initiierte ein Rehabilitations-Programm, welches den Insassinnen fundamentale Ausbildung bietet. Die streng bewachten Frauen, welche meist nur eine Strafe für geringfügige Verbrechen verbüssen und kurz vor der Freilassung stehen, stammen meist aus armen Familien – viele  darunter gehören einem Bergstamm an. Es werden, entsprechend der Fähigkeiten, verschieden Berufsausbildungen angeboten wie Backen, Kochen, Sticken, Gartenarbeit, Friseur, Massage, Nähen und Holzschnitzerei. Sie nehmen eine 1-stündige Fußmassage von einer zertifizierten Insassin in Anspruch und unterstützen mit dieser einzigartigen Erfahrung, die Rehabilitation von benachteiligten Frauen.

Danach geht es weiter zum Wat Phra Singh im Herzen der Stadt. Aus dem 14. Jahrhundert stammend, enthält dieser schöne Beispiele von Lanna Kunst. Eine kleine Pause legen wir im Akha Ama Coffee La Fottoria ein und genießen einen guten Kaffee (oder ein anders Getränk).

Anschließend Besichtigung des Wat Sri Suphan – der silberne Tempel. Der sogenannte „Silberne Bezirk“ in Chiang Mai trägt seinen Namen nicht zu Unrecht – wer auf der Suche nach Schmuck und Mitbringsel ist, welche aus dem wertvollen Metall gefertigt sind, der ist hier genau richtig. Direkt neben der Tempelanlage befinden sich mehrere Werkstätten und Silberschmieden, wo die Tempelarbeiten hergestellt werden und sie den Handwerken bei der Arbeit über die Schultern schauen können.

Am späten Nachmittag fahren Sie auf den Hügel mit Blick auf Chiang Mai und besichtigen den Wat Prathat Doi Suthep, der heiligsten Tempel im Norden Thailands, welcher Reliquie von Lord Buddha enthält. Genießen Sie den Sonnenuntergang und lauschen Sie den Abendgesängen zu. Bei dieser nächtlichen Zeremonie versammeln sich die Mönche in der Gebetshalle und singen buddhistische Verse.

 

Thailand19

17.02.19       Chiang Mai – Chiang Dao – Mae Chan   F/M/-

Heute Morgen fahren Sie weiter in die nördliche Richtung und besuchen den Queen Sirikit Botanischen Garten. Der internationale botanische Garten wurde im Jahr 1992 gegründet um Königin Sirikit zu ehren. Er bietet eine schöne Sammlung von thailändischen und ausländischen Pflanzen. Interessant zu sehen ist das Thai Orchideen Zentrum sowie das Kräuter-Museum und Forschungszentrum. Weiterfahrt und Mittagessen im Thaton Riverview Restaurant.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie Ban Lorcha, ein Bergdorf des Akha-Stammes, und erhalten Einblicke in die traditionelle Lebensweise und die Abläufe des Alltags der Menschen.

Thailand19 

18.02.19:        Mae Chan – Mae Sai – Goldenes Δ – Mae Chan   F/M/-

Frühmorgens besorgen Sie auf dem lokalen Markt Almosen und nehmen am Almosengang der Mönche des Tempels Wat Tham Pa Acha Thong, auch bekannt als „Goldener Pferdetempel“, der sich auf einem abgelegenen Hügel befindet, teil. Die Besonderheit dieser Almosenrunde ist, dass es den Mönchen und Novizen erlaubt ist, ein Pferd als Fortbewegungsmittel zu verwenden.  Rücktransfer zum Hotel und Frühstück.

Weiterfahrt nach Mae Sai, Thailands nördlichste Stadt, wo Sie einen Spaziergang zur Brücke machen, welche über den Ruak Fluss führt und Thailand und Myanmar verbindet. Beobachten Sie den geschäftigen Grenzhandel und erkunden Sie den Markt, der besonders bekannt für Edelsteine ist, insbesondere Rubine, Smaragde und Jade aus Myanmar.

Die Fahrt über eine Bergstrasse führt uns ins das Goldene Dreieck, das Grenzgebiet zwischen Thailand, Laos und Myanmar. Die Worte "Goldenes Dreieck" rufen Bilder in uns hervor von Mohnfeldern, Bergstämmen, nebelverhangenen Hügeln, dem mächtigen Mekong und tropischen Wälder. Aber mehr noch wird die Vorstellung heraufbeschworen von mysteriösem Drogenanbau.

 

Im kleinen Opium Museum erfahren Sie mehr über den Anbau, die Verarbeitung und Verwendung von Opium, welches einst das Goldene Dreieck bekannt gemacht hatte. Am Aussichtspunkt haben Sie eine exzellente Sicht über das Mekongtal und die angrenzenden Länder haben. Danach geht es zu einem öffentlichen Bootsanleger im Goldenen Dreieck. Dort steigen Sie in ein einfaches, motorisiertes Boot und unternehmen eine Fahrt auf dem Mekong Fluss, entlang der Grenze der drei Länder. Beobachten Sie das simple und traditionelle Leben entlang des Flusses.

 

Unser vorletzter Stopp für heute ist beim “Baan Dam” (Schwarzes Haus), das zu Lebzeiten Heim und Anwesen eines international anerkannten thailändischen Künstlers war.

 

Auf dem Weg zurück zum Hotel halten Sie bei einer Ananasplantage.

 

Thailand19 

 

 

19.02.19:           Mae Chan – Phrae – Sukhothai   F/M/-

Morgens besichtigen wir Wat Rong Khun - der weiße Tempel von Chiang Rai. Der Tempel erscheint außergewöhnlich aufgrund der weißen Farbe der Wände, der vielen Fenster, der fast erschreckenden Skulpturen, grotesken Statuen und der glitzernden Dekoration.

Auf dem Weg nach Phrae, Halt beim Kwan Phayao – der See ist der größte Lebensraum für Süßwasserfische im oberen Norden und der Lebensunterhalt von vielen Einheimischen. Besuchen Sie eine ansässige Indigo-Färberei. “Mo Hom” ist der traditionelle Indigo-Färbungsprozess in der Provinz Phrae und blaue Kleidung typisch für Arbeiter, insbesondere Bauern in diesem Gebiet .

In Sukhothai geht es zu einer Werkstatt, wo Budhistische Votiv-Tafeln hergestellt werden. Heutzutage hat das Sammeln dieser “Glücksbringer” einen Kultstatus in der thailändischen Gesellschaft erlangt und so manche Sammlerstücke können mehrere Millionen Baht einbringen.

 

Thailand19 

20.02.19            Sukhothai   F/M

Mit dem Ziel, soziale Nutzen zu fördern, wurden bestimmte Gebiete um den Sukhothai Flughafen seit rund zehn Jahren nach und nach in Grüngebiete umgewandelt. Zunächst baute man auf einem kleinen Feld Reis an, ohne jeglichen Einsatz von Chemikalien. Während dieses Experiments wurde viel gelernt und Erfahrungen häuften sich an. Das Gebiet der Bio-Landbewirtschaftung weitete sich mehr und mehr aus und wurde schließlich zum organischen Landwirtschaftsprojekt Sukhothai Flughafen, wie wir es heute kennen.  Heute Morgen haben Sie Gelegenheit, Ihre eigene Erfahrung mit der organischen Landbewirtschaftung zu machen, im Freiluftklassenzimmer zu lernen und zusammen mit den Bio-Bauern selbst mitanzupacken (Bauernkleidung und  Gummistiefel werden zur Verfügung gestellt (müssen zurückgegeben werden). Mittagessen im Khao Hom Sukho Restaurant.

Am Nachmittag, folgt die Besichtigung der die Ruinen im Sukhothai Geschichtspark . Die Sukhothai-Periode ist als das "goldene Zeitalter" der thailändischen Geschichte bekannt. Im Geschichtspark befinden sich fast 200 Chedis, die zwar teilweise verfallen, jedoch noch in einem bemerkenswert guten Zustand sind. Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Wat Mahathat, den Wat Sa Sri, Wat Sri Sawai und Wat Si Chum. Die Tempelruinen können mit einem gemieteten Fahrrad (oder alternativ im Beiwagen eines Motorrads) besucht werden.

 

Thailand19

 

21.02.19         Sukhothai – Phitsanulok - Nakhon Sawan – Ang Thong – Bangkok   F/M/-

Fahrt nach Phitsanulok, wo Sie eine Handwerksstätte besuchen die Buddha-Statuen herstellt. Hier können Sie den Künstlern über die Schulter schauen, während diese Buddha-Statuen in Sukhothai-Stil gießen. Die einzelnen Arbeitsabläufe werden den Besuchern auf Anzeigetafeln erklärt.

En route nach Bangkok stoppen wie am Bung Boraphet, der zumindest zeitweise einer der größten Binnenseen in Thailand ist. Je nach Regenfall vergrößert sich der sehr flache See um ein vielfaches seiner Größe. Das große Sumpf- und Seengebiet sorgt für ein stets reichhaltiges Angebot und Süßwasserfischen, Krebsen, Krabben und Muscheln auf Nakhon Sawans Märkten. Von November bis Anfang März überwintern hunderttausende von Zugvögeln aus Russland und Sibirien in diesem fischreichen Feuchtbiotop. Auf einer gemütlichen Bootsfahrt können Sie die verschiedenen Vogelarten beobachten.

Anschliessend Fahrt zum Wat Khun Inthra Pramun in Ang Thong. In der ehemaligen Wihan (Versammlungs- und Gebetshaus), die bei einem Feuer zerstört wurde, findet man die größte und längste liegende Buddha Statue von Thailand, mit einer Länge von 50 Meter. Weiterhin besuchen Sie ein sehr interessantes Dorf, wo Trommeln hergestellt werden. Hierfür werden diverse Tierhäute aus Afrika, Südamerika und anderen Teilen der Welt importiert und verarbeitet. So unscheinbar dieses Dörflein erscheinen mag, sind die Trommeln weltweit bekannt und werden in alle Herrenländer der Erde exportiert.  

 

Thailand19 

 

22.02.19        Bangkok   F/-/A

Auf der Westseite des Chao Praya Flusses liegt der Stadtteil Thonburi. Von der rasanten Entwicklung der Stadt ist hier noch nicht viel zu bemerken. Erhalten Sie einen kleinen Einblick in das ursprüngliche Leben Bangkoks, als es auch “Venedig des Ostens” genannt wurde. Während einer Fahrt mit einem Longtail-Boot durch die Kanäle Bangkoks erhalten Sie viele unvergessliche Eindrücke des malerischen Lebens entlang Bangkoks Wasserwege. Danach Besuch des eindrucksvollen Königspalastes. Neben goldenen Verzierungen und prächtigen Wandmalereien ist der Smaragdbuddha im Wat Phra Keaw ein besonderer Höhepunkt, das am meisten verehrte Buddhabildnis in Thailand.

 

Transfer zurück zum Hotel und Freizeit bis zum Abend.

Thailand19

Abends Abholung vom Hotel und Fahrt zur Khao Sarn Road wo Sie, in einem lokalen Restaurant (Kin Lom Chom Saphan) zu Abend essen. Anschließend beginnt die gemütliche Fahrt per Tram durch die Altstadt von Bangkok. Es geht vorbei an bedeutenden Sehenswürdigkeiten wie der Ananta Sanakhom Thronhalle, dem Wat Saket, dem Wat Ratchanaddaram und dem Demokratie Denkmal. Mit den vielen verschiedenen Farben leuchtet die Stadt mit ihrem ganz eigenen Charme und hinterlässt unvergessliche Eindrücke. Weiter geht es vorbei am Königspalast, Wat Pho und Nationaltheater.

 

23.02.19               Bangkok – Badeverlängerung   F/-/-

Fahrt zur Provinz Chachoengsao zum „Klong Suan Roi Pi“. Der über 100 Jahre alte Markt, der sich weitläufig an einem Kanal entlang zieht, entstand einst dort, wo Einheimische auf die Boote nach Bangkok warteten. Die direkt ans Wasser gebauten Geschäftshäuser aus Teakholz gehen noch auf die Zeit von König Rama V. zurück. Obwohl der Markt an einer Flussader gelegen ist, ist der "Klong Suan" kein schwimmender Markt. Vielmehr handelt es sich um einen überdachten Gehweg, der von zahlreichen Shops und Garküchen gesäumt ist, die wiederum auf Stelzen über dem Wasser thronen. Einheimische und Anwohner behaupten, hier gäbe es das beste „Street Food" von ganz Thailand. Klar müssen diese Köstlichkeiten probiert werden!

 

Weiter geht es zum Wat Pho Bang Khla. Er wurde 1767 errichtet um künftige Generationen daran zu erinnern das hier einst ein Heereslager von König Taksin war. Während des Tages sieht man dort viele Flughunde in den Bäumen hängen die abends ausschwärmen, um auf Futtersuche zu gehen.

 

Fahrt zum Pier wo sich Ihre Reiseleitung von Ihnen verabschiedet. Mit dem Shuttleboot geht es nach Koh Samed: eine kleine Insel im Nationalpark vor der Küste der Provinz Rayong. Die Inseln rund um Koh Samed und Koh Samed selbst sind seit 1981 ein Teil vom Khao Laem Ya - Mu Koh Samed Nationalpark. Wundervolle Strände, angenehmes Klima, kristallklares Wasser, langgezogene weiße Sandstrände und komfortable Unterkünfte, das alles vereint Koh Samed. Ein wahres Paradies um zu relaxen und die Batterien wieder aufzuladen. Koh Samed und die in der Nähe liegenden kleinen Inseln sind umgeben von Korallenriffen die nur wenige Meter unter der Wasseroberfläche liegen.

 

 

 

24.02. – 27.02.19            Koh Samed   F/-/-

Frühstück im Hotel.

 

Genießen Sie unbeschwerte Badetage oder unternehmen Sie Ausflüge in der Region.

 

 

28.02.19        Koh Samed – Seree Ban Phe Pier – Bangkok Abreise F/-/-

 

Frühstück im Hotel und Bootstransfer zum Festland und weiter zum Flughafen.

Abflug am späten Abend mit Thai Airways nonstop nach Frankfurt.

 

01.03.19        Ankunft in Deutschland

 

Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen und Bahnreise nach Nürnberg.

 

Hotels:

Chiang Mai: Na Nirand Romantic Boutique Resort

Mae Chan:   Katiliya Mountain Resort & Spa

Sukhothai:   Sriwilai Sukothai Resort & Spa

Bangkok:     AVANI Riverside BKK Hotel

Koh Samed: Sai Keaw Beach Resort

Hoteländerungen vorbehalten

 

Reisepreis pro Person:

 

Im Doppelzimmer: 3.330,00 Euro

Im Einzelzimmer:  4.430,00 Euro

 

Teilnehmerzahl: Min. 10 Personen

                           Max. 16 Personen

 

 

 

 

Wichtige Information:

Wir sind berechtigt den Reisepreis zu erhöhen, soweit unvorhersehbar für uns und nach Vertragsabschluss folgende Preisbestandteile hinzukommen bzw. sich erhöhen:

Wechselkurse für die Gebuchte Reise, Beförderungskosten (insbesondere wegen Ölpreisversteuerung), Sicherheitsgebühren in Zusammenhang mit der Flugbeförderung.

Die Preiserhöhung ist nur zulässig, wenn zwischen Vertragsabschluss und Beginn der Reise ein Zeitraum von mehr als vier Monaten liegt. Erhöht sich der Reisepreis um mehr als 5%, ist der Kunde berechtigt, ohne Zahlung einer Entschädigung vom Vertrag zurückzutreten.

 

 

Unsere Leistungen für Sie:

 

-          Flüge ab/bis Frankfurt nach Chiang Mai und zurück von Bangkok

-          Rail & Fly Bahnanreise zum/vom Flughafen in der 2. Klasse

-          Flug und Sicherheitsgebühren in Höhe von 530,14 Euro

-          13 Nächte in Hotels der 5* und 4* Kategorie

-          Mahlzeiten wie im Programm erwähnt F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen (13x Frühstück, 8 x Mittagessen und 2 x Abendessen

-          Rundreise, Transfers und Ausflüge in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage) mit deutschsprechender Reiseleitung

-          Fahrten mit Boot und Tram, wie im Programm erwähnt

-          Eintrittsgebühren zu den erwähnten Sehenswürdigkeiten und Nationalparkgebühr

-          1 Stunde Fußmassage

-          Trinkwasser, Softdrinks und Erfrischungstücher während der Fahrten

-          Unfallversicherung in Thailand

-          Reiseliteratur

-          Reisebegleitung durch Ihr Reisebüro in Stein