Unsere Reisen

Ihr Traumurlaub

 
Rufen Sie hier Ihre
persönlichen Angebote ab:




                          Myanmar - das Land der goldenen Pagoden

       


Wenn man durch Myanmar, „das goldene Land“ reist, glaubt man sich auf einer Zeitreise zu befinden. Seine Ursprünglichkeit zieht die Reisenden in seinen Bann. Die vielen Tempel und Pagoden und die tief verwurzelte Religion mit den Mythen des buddhistischen und der Magie des Geisterglaubens üben eine einzigartige Faszination aus. 

      

      
                  

 

       

Unsere Reise begann in Yangon. Neben der weltberühmten goldstrahlenden Shwedagon Pagode ist die Stadt vom Flair vergangener Tage geprägt. 

      


Weiter ging es nach Bagan, dem spirituellen Herz Burmas, am Ufer des Ayeyarwady-Flusses.
Ein einmaliger Eindruck erwartete uns hier, denn auf eine Fläche von 40 Quadratkilometern stehen tausende Tempelruinen.


            



Mandalay stellt mit seinem Reichtum an buddhistischen Monumenten und seinen Kunsthandwerksbetrieben wie der Blattgoldherstellung das kulturelle Zentrum des Landes dar. Auch in der Umgebung, die man gut in Tagesausflügen erkunden kann, gab es viel zu erleben und zu bestaunen.


                 



Auf dem Weg nach Amarapura, wo wir die längste Teakholz-Brücke der  Welt besichtigten, die sich über 1 km erstreckt, fuhren wir durch malerische ländliche Gebiete. Immer wieder begegneten uns freundliche Menschen auf Ochsenkarren, die unterwegs waren zu bunten Obst- und Gemüsemärkten.


       
      
       
       

Nachdem wir Mandalay mit dem Flugzeug verlassen hatten, bot sich uns ein ganz anderes Bild. Durch idyllische grüne Hügellandschaften ging es zum  Inle See. Bekannt für seine „schwimmenden Gärten“ und die typischen „Beinruderer“ strahlte die friedliche Atmosphäre hier eine ganz besondere Ruhe aus.


                   



Als unser persönliches Fazit können wir sagen, dass Myanmar eines der schönsten und geheimnisvollsten Länder ist, die wir besucht haben. Vom modernen Leben fast unberührt prägen die liebevollen Menschen und die Pracht an kulturellen Schätzen dieses traumhafte Land.

 
      
       Dieter Schober
       d.schober(at)reisebuero-in-stein.de