Unsere Reisen

Ihr Traumurlaub

 
Rufen Sie hier Ihre
persönlichen Angebote ab:




     

        

                   Höhepunkte Kubas
 

      

      

Kuba – wer denkt dabei nicht an heiße Rhythmen, dicke Havannas und karibische Drinks?


         
 

Wir ließen uns förmlich anstecken  von Rumba- und Salsa Musik, karibischem Temperament und freundlichen Menschen, die allesamt pulsierende Lebensfreude versprühen.
 


        
    



Havanna – Hauptstadt voller kolonialer Pracht






Tropische Traumstrände in Varadero

                    




Trinidad – Kolonialflair vom Feinsten  



Bizarre Kalkfelsen inmitten wogender Tabakfelder im Vinales Tal
 

   




Neblige Wälder mit Farnen und Moosen im Topes de Collantes


                      

 

  Buntes Nachtleben mit Musik und Tanz voller Temperament 

      



Havanna


Verfallene Häuser unter karibikblauem Himmel – so empfängt uns der Malecon, Havannas berühmter Uferboulevard. Die koloniale Pracht Havannas bröckelt und hat doch nichts von ihrem Flair verloren. Auf unserem Stadtspaziergang erfahren wir viel über den Sozialismus Fidel Castros und der Revolution, die in diesen Tagen 50 Jahre alt ist.


       

   
        

         

       
       
          



Pinar del Rio


Hier wächst der beste Tabak des Landes. Was für eine tolle Landschaft! Zwischen roter Erde und grünen Tabakfeldern recken sich bizarre Kalkriesen in den Himmel. Unterwegs lernen wir einen Tabakbauern kennen, der uns verrät, wie guter Tabak angebaut wird. Zum Schluss bietet er uns natürlich eine Havanna aus eigener Produktion an.


      

       
      
 
  


Santiago

 
Nach dem Flug am Vormittag von Havanna nach Santiago, werfen wir von der Festung El Morro einen Blick über die Bucht von Santiago de Cuba.

Während eines Stadtspaziergangs lauschen wir wieder den Rhythmen von Salsa, Son und Rumba, die uns von jeder Ecke erreichen. Ein leckerer Mojito versetzt uns in Laune und so wiegen auch wir uns im Rhythmus der Musik!

         


       


            


Santiago – Bayamo – Camagüey


Beim Besuch der Wallfahrtskirche El Cobre staunen wir, mit welcher Inbrunst die Kubaner ihre Nationalheilige verehren. 


       

Weiter geht es mit dem Bus nach Bayamo, wo wir wiederum in einer Bodega der gefühlvollen Son Musik lauschen und sogar zum Tanz aufgefordert werden.


       


Camagüey – Topes de Collantes


Wir bummeln durch das Gassenlabyrinth von Camagüey und gelangen schließlich auf einen der größten Bauernmärkte des Landes. Es erstaunt uns schon zu sehen, dass im real existierenden Sozialismus doch so eine große Auswahl an Obst, Gemüse und Fleisch angeboten wird.

 


      

        

          


       
 

Beim Besuch einer Zuckerplantage erklärt uns die Reiseleiterin, dass das Leben der Sklaven alles andere als zuckersüß war. Der prächtige Turm der Familie Isnaga zeugt vom Reichtum der Zuckerbarone.

                                     

                                             


Topes de Collantes und Trinidad


Durch eine üppig, grüne Bergwelt mit Orchideen, Baumfarnen und dichtem Urwald führt uns unsere Wanderung im Naturschutzgebiet von Topes de Collantes zu einem kleinen Bauernhof. Wir erleben die Natur Kubas in angenehmer Kühle und bekommen Erklärungen über Flora und Fauna.

 


                                                
 

Am Nachmittag steht mit dem Besuch der Kolonialstadt Trinidad sicherlich ein Höhepunkt auf dem Programm. Als sei die Zeit stehen geblieben:

Trinidads Gassen und Plätze mit ihrem typischen Steinpflaster erinnern an die Zeit der Zuckerbarone, und wir genießen den Charme der längst vergangenen Zeit. 


    

    
      

      

 

Am Abend erleben wir dann noch auf den Straßen und Plätzen Livemusik und nach ein oder zwei Mojitos wird natürlich auch das Tanzbein geschwungen.


              

       


Varadero


Nach einer Woche Rundreise wollten wir unsere Eindrücke noch während eines Badeaufenthaltes in Varadero nachklingen lassen.

Wir entspannten am weißen, karibischen Strand und genossen das kristallklare, warme karibische Meer.

Wer Strandspaziergänge liebt, kommt hier voll auf seine Kosten. Die Strände sind kilometerlang und man ist oft ganz alleine unterwegs.


        


Persönliches Fazit:

Kuba hat mir sehr gut gefallen, da es sich gut als Reiseziel für eine Rundreise kombiniert mit einem Badeaufenthalt eignet. Auf der Rundreise staunt man viel über die Kubaner, die mit Lebensfreude, Freundlichkeit und mitreißenden Rhythmen auch die Schattenseiten ihres Alltags meistern. Tropischer Badespaß garantieren die feinsandigen, weißen Strände von Varadero. Eine wahrhaft tolle Kombination, die absolut zu empfehlen ist.

Natürlich haben wir uns viele Hotelanlagen angeschaut. Kommen Sie einfach vorbei und lassen sich beraten.



      
       Dieter Schober

       d.schober(at)reisebuero-in-stein.de