Unsere Reisen

Ihr Traumurlaub

 
Rufen Sie hier Ihre
persönlichen Angebote ab:






                                "Irische Impressionen"  
                                  

            


1. Tag,  Willkommen in Irland

Wir fliegen am Vormittag von Frankfurt nach Dublin. Nach der Ankunft werden wir von unserer Reiseleiterin in Empfang genommen. Gleich anschließend beginnt unsere Panoramafahrt durch die irische Metropole. So sehen wir den Phoenix Park, die größte Grünanlage Europas, bewundern die leuchtend bunten Türen am Merrion Square, lauschen den Straßenmusikern in der Grafton Street und bummeln über die O’Connell Street. Einige von uns genießen bereits einen Irish Coffee, um sich wieder aufzuwärmen.


 


 



Abends unternehmen wir einen Abstecher in den Tempel Bar Bezirk, um in einem Pub bei einem Pint Guinness auf eine schöne Reise anzustoßen. Slantje ! 
             

2. Tag, Mönche und Gärten

In der Einsamkeit der Wicklow Mountains gründete der heilige Kevin die Mönchssiedlung Glendalough. Die Überreste aus der Epoche des frühen Christentums beeindrucken uns sehr.



 


  
     
Anschließend sehen wir in der Gartenanlage von  Powerscourt exotische Pflanzen, alte Bäume, Teiche und einen kleinen Haustierfriedhof. Selbst bei Regen beeindrucken uns die leuchtenden Farben der verschiedenen Pflanzen wie z. B. der vielen Rhododendren.



 





Zum Ausklang des Tages erleben bei unserem Abendessen in der Abbey Tavern in Howth traditionelle Folkmusic und irischen Steptanz.



                  

3. Tag, Whiskey

Unsere heutige Etappe führt uns von der Ost- an die Westküste. In der Tullamore Dew Brennerei erfahren wir viel über  die irische Whiskeyherstellung. Anschließend werden wir noch auf ein Glas des irischen „Lebenswassers“ eingeladen.


      

Galway, unser heutiges Etappenziel, ist eine quirlige, aufstrebende Stadt. Dies wird uns bei einem kurzen Stadtspaziergang bewusst, als wir durch die Fußgängerzone mit ihren farbenfrohen  Ladenfassaden bis zum Ufer des Flusses Corrib laufen. Anschließend besichtigen wir noch die jüngste Kathedrale Irlands.



                 

4. Tag, wildromantische Connemara

Dunkle Moore und schroffe Berge, blühende Ginsterbüsche und Irlands einziger Fjord – ganz malerisch präsentiert sich uns diese einzigartige Landschaft während unserer Rundfahrt.


 
    
  
   
Im Connemara Nationalpark unternehmen wir eine kurze Wanderung und sind beeindruckt von den tollen Ausblicken auf die schöne Landschaft.


               
                      


Bevor wir wieder in Galway ankommen, machen wir in Cong noch  einen kleinen Abstecher zum Schlosshotel „Ashford Castle“. Im idyllischen Park ist noch Zeit für einen kleinen Spaziergang.


              
             

5. Tag, Karstlandschaft, Klippen und Folk Park

Wir fahren weiter in Richtung Süden. Im Burren bestaunen wir den Dolmen von Poulnabrone und die Hochkreuze von Kilfenora.
 

                  
 

 


Das Wetter ist uns wieder wohl gesonnen an diesem Tag, und so sehen wir die Klippen von Moher bei Sonnenschein und Windstille. Es sind faszinierende Ausblicke auf den dunkelblauen Atlantik und die 200 m steil aus dem Meer emporragenden Klippen. Wir haben genügend Zeit, um uns richtig satt zu sehen.



 



  

Im Bunratty Folk Park und Castle erhalten wir Einblick in das Leben des irischen Alltags vergangener Tage und anschließend stoßen wir mit einem Pint Guinness auf den schönen Tag an.


  

            


         

6. Tag, Dingle Halbinsel

Weiter südlich geht unsere Fahrt  und wir nähern uns der Region Kerry. Hier im Südwesten der Insel gedeiht dank des Golfstromklimas eine üppige, fast mediterrane Vegetation. Ab und zu sieht man schon die ersten Palmen, und man glaubt kaum in Irland zu sein.


  
                            
 

Lange Strände, sanfte, grüne Hügel und immer wieder der Blick auf das Meer – so präsentiert sich uns die Halbinsel Dingle.


   

Wir bummeln durch das malerische Hafenstädtchen Dingle und schauen uns das Gallarus Oratorium an, ein Zeugnis des frühen Christentums.


    
    
            
 

Die folgenden zwei Nächte verbringen wir nicht in einem Hotel, sondern bei einer irischen Familie eines Bed & Breakfast Hauses. Übernachten und Frühstück mit Familienanschluss – das gefällt uns.
 

           
 


7. Tag, Der Ring of Kerry

Unsere Rundfahrt auf einer der schönsten Küstenstraßen beginnt in Killorglin mit einer Irish Coffee Verköstigung. Gut gelaunt fahren wir die Ringstraße entlang und staunen über die Ausblicke auf die Weiten des Atlantiks, karge Berge und einsame Täler.


                    

 

In Waterville machen wir einen Stopp und während eines Strandspaziergangs schnuppern wir die frische Meeresbrise. Es ist faszinierend zu sehen wie die schnell ziehenden, dunklen Wolken immer wieder einen Teil der Bergkette freigeben und verbergen.


 


Zu Mittag essen wir klassisch „Fish and Chips“ in einem gemütlichen Pub.


             


Am Ladies View sehen wir auf die malerischen Täler mit den vielen Seen und Wildbächen und im Killarney Nationalpark angekommen, unternehmen wir noch eine gemütliche Wanderung zum Torc Wasserfall, bevor wir beim anschließen Spaziergang im Muckross Park die gigantischen Rhododendren bestaunen.


       
                               

       

        


8. Tag, von der Westküste nach Dublin

Auf unserer heutigen, letzten Etappe quer über die Insel stoppen wir noch in Adare, einem Ort, der zu den saubersten und schönsten Städten der Insel zählt. Reet gedeckte Häuser, und bunte Blumen in den Vorgärten verleihen dem Ort wirklich einen besonderen Charme.


   

Am Nachmittag kommen wir wieder in Dublin an und es bleibt noch Zeit, das ein oder andere Souvenir zu kaufen. 


                  

Abends stürzen wir uns nochmals in den quirligen Tempel Bar Bezirk und wir stoßen nochmals auf diese schöne Reise an.

                                  

         

9. Tag, Rückflug nach Deutschland

Am Morgen werden wir vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht, von wo wir dann mittags unseren Rückflug nach Frankfurt starten.

Ich bedanke mich bei allen Gästen, durch deren Teilnahme diese Reise für uns alle zu einem schönen Erlebnis wurde.



           
            Dieter Schober

            d.schober(at)reisebuero-in-stein.de