Unsere Reisen

Ihr Traumurlaub

 
Rufen Sie hier Ihre
persönlichen Angebote ab:


 

 

            Cinque Terre

                         Schmuckstück der Riviera

                            23.09.2018 - 30.09.2018

  CinqueTerre18  

Highlights

- Cucina italiana, großartige Weine und „dolce vita“

- Panorama-Wanderungen, garniert mit ligurischen Köstlichkeiten

- Montaretto, die versteckte „Filmstadt“ Liguriens

- Weinprobe beim Weinkünstler Walter de Batté

Freuen Sie sich auf ein Potpourri zauberhafter Orte - etwa das in Pastelltöne gehüllte Fischerdorf Portofino oder das von Weinbergen umgebene Corniglia.

 

Reiseverlauf – 8 Tage  

(Verpflegung: F = Frühstück, M = Mittagessen; L = Lunchpaket, P= Picknick
 A = Abendessen)

Sonntag, 23.09.: Anreise nach Moneglia

Flug mit Lufthansa nach Genua, wo wir am frühen Nachmittag ankommen. Bustransfer nach Moneglia, unserem Domizil für diese Woche.

Moneglia ist ein wunderschöner ruhiger Ort mit einem hübschen historischen Zentrum und sonnigem mediterranem Ambiente. Check-in im kleinen familiengeführten Hotel. Uns bleibt Zeit zum Entspannen oder zu einem Spaziergang durch den Ort.

Gegen 18.30 Uhr Willkommensumtrunk mit Prosecco und Häppchen. Durch den Wanderführer erfolgt die Vorstellung des Wanderprogramms. Anschließend genießen Sie bei einem Begrüßungsabendessen die ausgezeichnete italienische Küche mit ligurischen Spezialitäten.  

7 Übernachtungen im Piccolo Hotel in Moneglia. -/-/A

  CinqueTerre18

Montag, 24.09.: Meeresbrise und Portofino 

Morgens fahren wir mit der Bahn nach Camogli, einem schönen Hafenort mit historischen »Hochhäusern« kurz vor Genua. Von hier bringt uns ein Schiff in die idyllische Bucht von San Fruttuoso, in der sich die gleichnamige Abtei befindet. Diese Bucht ist nur zu Fuß oder vom Meer aus zu erreichen, eine Straße führt bis heute nicht dorthin.

Unsere erste Wanderung führt uns einen panoramareichen Weg entlang durch duftende Vegetation bis nach Portofino, einem zugleich mondänen wie ursprünglichen Fischerdorf.

Unterwegs stärken wir uns mit einem Picknick.
Wir probieren unter anderem die berühmten Camogliesi, eine verführerische kleine Süßspeise aus Camogli.

Am Nachmittag fahren wir weiter mit dem Schiff in das schöne Städtchen Santa Margherita Ligure und fahren nach einem kleinen Rundgang mit der Bahn nach Moneglia.

Wanderung: Gehzeit 2 Stunden, ca. 6 km, +/- 220 Hm. F/L/A

CinqueTerre18

Dienstag, 25.09.: Die Cinque Terre als Kulturlandschaft 

Morgens früh fahren wir mit der Bahn nach Corniglia, dem kleinsten Dorf der Cinque Terre. Im Vergleich zu den anderen Dörfern Monterosso, Vernazza, Manarola und Riomaggiore hat sich Corniglia noch am stärksten seinen ursprünglichen Charakter erhalten. Am Dorfausgang liegt die Punta Santa Maria, von der aus sich steil über dem Meer ein atemberaubender Blick auftut. Die Wanderung heute führt uns durch den Wald in ein Gebiet, das noch am intensivsten von den Weinbauern genutzt wird.

Nur der Weinanbau hat die Cinque Terre zu dem gemacht, was sie sind - eine beeindruckende Landschaft steil über dem Meer, durchschnitten von Weinterrassenfeldern und Trockenmauern mit einer Gesamtlänge von 7.000 Kilometern, geschaffen in Jahrhunderten menschlicher Handarbeit.  Nach der Besichtigung der Weinberge mit überwältigenden Ausblicken erwartet uns in dem kleinen Dorf Volastra ein zünftiges Mittagessen in einer kleinen urigen Trattoria mit Pasta mit Pesto und Sardellen (traditioneller Fisch der Cinque Terre) auf verschiedene Arten zubereitet. Der lokale Wein darf natürlich auch nicht fehlen.

 
Am Nachmittag Abstieg nach Manarola. In Manarola wurde im Jahr 2014 ein Stiftungngsprojekt zum Erhalt der jahrhundertealten Kultur der terrassierten Trockenmauern (UNESCO-Weltkulturerbe) gegründet. Wir treffen im Hauptareal des Projektes auf einige Mitglieder der Stiftung, die uns das umfangreiche Projekt näher erläutern.

Wanderung: Gehzeit 3 Stunden, ca. 8 km, +/- 400 Hm. F/M/A

  CinqueTerre18

Mittwoch, 26.09.: Wanderung mit Ausblicken 

Heute nähern wir uns langsam an die Cinque Terre an, auf einer wunderschönen Wanderung ausgehend von Levanto, einem historischen Ort mit einer langen Geschichte. Wir erwandern die gesamte Küste der Punta Mesco, einem Vorgebirge, das sich nördlich der Cinque Terre erhebt. Dort befand sich einst ein Kloster, dessen Reste heute noch zu besichtigen sind. Von hier aus haben wir einen atemberaubenden Blick über die gesamte Küste der Cinque Terre, hier ist einer der wenigen Orte, von dem aus man alle fünf Dörfer sehen kann.

Die Wanderung versüßt ein kleines Picknick mit verschieden belegter Focaccia. Anschließend Abstieg nach Monterosso, das größte Dorf der Cinque Terre.  Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wer möchte kann mit dem Schiff oder mit der Bahn nach Vernazza fahren. Ein Besuch lohnt sich!

Wanderung: Gehzeit 3 Stunden, ca. 9 km, +/- 350 Hm F/L/A

CinqueTerre18

 

Donnerstag, 27.09.: Montaretto - ein Dorf, eine Idee, ein Film

Unsere Wanderung beginnen wir heute in Bonassola. Der Weg führt uns über einen wunderbaren Panoramapunkt und traumhafte Ausblicke hinauf nach Montaretto, einem winzigen Dörfchen, hoch über dem Meer gelegen. Hier wurde der Film »Zum Beispiel Montaretto« gedreht, 2011 mit großem Erfolg auf der Berlinale präsentiert.

Gegen Mittag werden wir in der geschichtsträchtigen Casa del Popolo zu einem leckeren Mittagsimbiss aus Brot, Wein, Aufschnitt und Käse erwartet. Katia oder Silvia, die sich beide um die Organisation verschiedener Kulturprojekte in der Casa del Popolo kümmern, werden uns einiges über die Geschichte dieses Dorfes berichten und wir haben Zeit, in seine besondere Atmosphäre einzutauchen. Internationale Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen gehören hier zum täglichen Leben!

Am Nachmittag folgt der Rückweg auf einer anderen Strecke nach Bonassola, durch einen Pinienwald, Olivenhaine und duftende Mittelmeermacchia.

Wanderung: Gehzeit 3 Stunden, ca. 8 km, +/- 350 Hm. F/L/A

CinqueTerre18


Freitag, 28.09.: Herrliche Ausblicke und ein Weinkünstler

An diesem Tag mit sehr vielen Highlights und einer langen Wanderung fahren wir sehr zeitig los. Wir fahren mit der Bahn bis nach Riomaggiore und steigen von dort auf einer alten Mulattiera, einem Saumpfad, bis zur Kirche von Montenero hinauf. Durch Pinienwälder und Weinterrassen führt unser Weg in den Ort Campiglia, wo uns einer der Höhepunkte dieser Reise erwartet.

Einer der meistbeachteten Winzer Liguriens und vielleicht ganz Italiens, experimentiert hier mit neuen Rebsorten und Arbeitsmethoden. Er lädt uns in seinen Weinkeller ein und lässt uns an seinem Wissen und an seiner Begeisterung für die Geschichte des Weins in Ligurien teilhaben. Ein besonderes Geschmackserlebnis mit kleinen Köstlichkeiten.

Im Anschluss wandern wir weiter nach Portovenere, das mit seiner Festung majestätisch am Eingang des Golfes von La Spezia liegt. Rückfahrt mit dem Schiff nach Monterosso oder Vernazza und dann mit der Bahn nach Moneglia.

Wanderung: Gehzeit 6 Stunden, ca. 14 km, +/- 600 Hm
Es gibt Alternativen, Abkürzungen, evtl. Teilstrecke mit dem Bus. F/L/A

CinqueTerre18

 

Samstag, 29.09.: Das Hinterland von Levanto

Heute erwandern wir das Hinterland von Levanto. Die Wanderung führt durch ein lang gestrecktes Tal, das von den hohen Bergen des Apennins bis zum Meer hin allmählich breiter wird. Dichte, alte Kastanienwälder und uralte Weiler säumen den Weg. Normalerweise begegnet man auf dieser Strecke kaum anderen Wanderern - sie ist noch ein echter Geheimtipp! Der Höhepunkt aber erfolgt mittags nach einem Abstieg eines schmalen Weges:

Ein Mittagessen in einer urigen Trattoria, wie es sie leider nur noch selten gibt! Hier bereitet „La Mamma“ handgemachte Ravioli, selbstgemachtes Pesto, zartes Kaninchen aus dem Ofen oder Wildschweingulasch zu. Dazu gibt es den süffigen Hauswein aus großen Karaffen.

Anschließend folgt nur noch der Abstieg bis ins Zentrum von Levanto. Rückfahrt nach Moneglia, wo wir ein gemeinsames Abschiedsabendessen einnehmen. Es erwartet uns ein kulinarischer Genuss: Der Chefkoch des Hotels verwöhnt uns mit einem Slowfood-Dinner mit regionalen Spezialitäten und Erzeugnissen.

Wanderung: Gehzeit 3,5 Stunden, ca. 9 km, +/- 350 Hm. F/M/A

CinqueTerre18


Sonntag, 30.09.: Heimreise

Nach dem Frühstück bringt uns ein privater Bus nach Genua zum Flughafen, wo der Rückflug startet. F/-/-


Programmänderungen, z. B. durch Flugzeitenänderungen oder ungünstige Witterungsbedingungen behalten wir uns vor!


Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

 

Termin: 23.09. - 30.09.

Preis pro Person

im Doppelzimmer: 1790 Euro

im Einzelzimmer:   2120 Euro


         Im Preis enthalten: 

  • Flug ab München nach Genua in der Economy Class
  • bequeme Busanreise ab Stein/Nürnberg nach München und zurück
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug und mit der Bahn
  • Insg. 7 Übernachtungen in DZ, Du/WC (s. Unterkünfte & Verpflegung)
  • 7x Frühstück, 2x Mittagsnack, 2x Picknick, 2x Mittag-, 7x Abendessen (tlw. mehrgängig)
  • Programm-Details: 6 Wanderungen: u.a. Panoramawanderung nach Portofino; Weinterrassenwanderung nach Manarola; Wanderung durch das Hinterland von Levanto, 3 Schifffahrten, Begegnungen in Monaretto, Besuch eines Weinkellers mit Verkostung, Stiftungsbesuch
  • Eintritte laut Detailprogramm
  • persönliche Reisebegleitung durch Ihr „B.E.S.T. Reisebüro in Stein“
  • Wechselnde, deutschsprachige Wanderguides
  • Infomaterial
  • Spende an Stiftungsprojekt
  • CO2-neutral reisen! Kompensation der Internationalen Flüge und aller Transfers mit atmosfair
  • Reiseführer (Ligurien, Dumont 2016)

  • Nicht im Preis enthalten

  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

  • Unterkünfte & Verpflegung


Das familienbetriebene Piccolo Hotel (3*) liegt im Ortszentrum, direkt gegenüber dem Strand. Die Familie Zanetti leitet das Piccolo Hotel in Moneglia seit vielen Jahren. Die Leidenschaft und der Einsatz sind dabei immer die gleichen geblieben.

Alle 38 Zimmer sind mit Klimaanlage, Haartrockner, Minibar, LCD Fernseher, Telefon mit Direktwahl, kostenloser Wi-Fi Verbindung und Safe ausgestattet.

Auch die Küche des Hauses verwöhnt Sie: morgens gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, abends ein leckeres Buffet mit Vorspeisen und frischen Salaten und anschließend ein mehrgängiges Menü mit lokalen Spezialitäten.

Neben der Halbpension im Hotel ist auch die Mittagsverpflegung in Form von ligurischen Köstlichkeiten, Picknick oder einem üppigen Mittagessen in einer Trattoria eingeschlossen, teilweise mit Wein.


Die An- und Abreise zu den täglichen Wanderungen erfolgen mit der Bahn. Der Flughafentransfer erfolgt im privaten Bus.